Herzlich Willkommen


Herzlich willkommen auf der Internetseite der Grundschule "Lahrer Herrlichkeit" in Oberlahr. Auf der Startseite finden Sie unseren Blog mit den aktuellsten Informationen über Aktivitäten an unserer Schule.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.


Lesestart-Sets für Erstklässler

Da war die Freude groß, als die Kinder der ersten Klasse das kostenlose Lesestart-Set mit dem Buch "Vorhang auf - Willkommen im Lesezirkus" von ihrem Klassenlehrer überreicht bekamen. Im Unterricht hatte er die spannenden Geschichten vorgelesen und nun durften die Kinder das Buch selbst in den Händen halten und mit nach Hause nehmen.

"Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" ist ein bundesweites Leseförderprogramm, das Familien von Anfang an bis zum Schuleintritt begleitet und aus drei aufeinander aufbauenden Phasen besteht. Das Programm wird vom Ministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

Ziel ist, das Vorlesen, Erzählen und die Lesefreude stärker im Familienalltag zu verankern und schließlich zum Selbstlesen zu motivieren. Denn Lesefähigkeit ist der Schlüssel zu erfolgreichem Lernen.

0 Kommentare

Evakuierungsübung 2017

Am 6.9.2017 hieß es an der Grundschule Lahrer Herrlichkeit wieder: „Tatütata – die Feuerwehr ist da!“ Wenn zu Beginn des Schuljahres die Feuerwehr mit Martinshorn auf dem Schulhof vorfährt, ist den  Schülerinnen und Schülern sofort klar: Die jährliche Evakuierungsübung beginnt! Diszipliniert und geordnet verließen alle 54 Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern das Gebäude, um sich an der Sammelstelle am Kirchplatz zu treffen. Das Verhalten bei Feueralarm hatten sie zuvor im Unterricht genau besprochen und geübt. Hauptbrandmeister André Wollny und seine Kollegen von der Freiwilligen Feuerwehr Oberlahr zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ablauf der Evakuierungsübung und gaben den Kindern noch wichtige Informationen zum Verhalten im Brandfall.

 

Wie jedes Jahr durften die Erst- und Zweitklässler im Anschluss an die Übung noch die Feuerwehrautos besichtigen, unter anderem auch das nagelneue Einsatzfahrzeug. Hier erfuhren die Kinder, dass die Feuerwehr neben Schläuchen, Spritzen und Leitern auch viele andere Geräte mit an Bord hat, z.B. Atemschutzgeräte, Stromaggregat oder die Rettungsschere. Als dann schließlich alle Kinder im großen Löschgruppenfahrzeug Platz nehmen durften, war für manches Kind schon klar: Ich möchte später mal zur Feuerwehr gehen! In Oberlahr ist dies bereits ab dem 10. Lebensjahr möglich. Die Jugendfeuerwehr besteht seit 2015 und bereitet die Kinder und Jugendlichen mit Spiel, Spaß, Übungen und Wettkämpfen rund um das Feuerwehrwesen auf eine spätere Arbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr vor.

 

Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr Oberlahr sehr herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement.

0 Kommentare

Klassenfahrt bei schönstem Sommerwetter

Am Montag, den 28.8.17, sind wir, die Klasse 4, 3 Tage auf Klassenfahrt gefahren. Als wir in der Jugendherberge in Leutesdorf ankamen, waren unsere Zimmer noch nicht fertig. Nur der Aufenthaltsraum war schon fertig. Als wir uns alles angeschaut hatten, sind wir auf den riesigen Spielplatz gegangen. Dann sind wir zum Mittagessen marschiert. Es gab Nudeln. Dann sind wir mit dem Zug nach Bad Hönningen zur Römerwelt gefahren. Es war toll! Wir haben erfahren, wie die Römer gelebt haben, wie die Bäckereien aussahen und was die Römer erobert hatten. Dann haben wir uns noch ein Eis gekauft. Als wir fertig waren, sind wir wieder zum Bahnhof gegangen. Als wir ankamen, durften wir endlich in unsere Zimmer. Die Zimmer sahen toll aus, sie waren geräumig und hatten ein angrenzendes Badezimmer. Wir bezogen die Betten und richteten uns ein. Dann durften wir noch eine Weile in unseren Zimmern bleiben. Dann gingen wir zum Abendessen. Nach dem Essen holten wir unsere Spiele und Süßigkeiten für den Spieleabend im Aufenthaltsraum. Wir spielten Spiele und naschten Süßigkeiten. Dann ging es aber leider schon ins Bett. Als uns morgens unsere Lehrerin weckte, waren wir sehr müde. Wir machten uns fertig und gingen frühstücken. Heute blieben wir den ganzen Tag in der Römerwelt, deshalb machten wir uns ein Lunchpaket. Als wir dann ankamen, durften wir was essen und auf den Spielplatz gehen. Dann ging es los! Wir wurden in 2 Gruppen eingeteilt. Die 1. Gruppe machte eine Rallye, die zweite ein Marschlager, in dem wir Marschgepäck trugen, Feuer machten, Bogenschießen durften und ein Zelt aufbauten. Dann sind wir wieder in die Jugendherberge gefahren. Es war ein toller Tag. Wir haben uns geduscht und für den Grillabend vorbereitet. Dann haben wir Würstchen gegrillt. Als die Würstchen fertig waren, haben wir Salat und Würstchen gegessen. Danach haben wir noch etwas auf dem Fußballplatz gespielt. Dann sind wir ins Bett gegangen. Als wir morgens wach wurden, zogen wir uns an und packten die Koffer. Dann gingen wir frühstücken und dann sind wir nach Hause gefahren.

(geschrieben von Maxine)

 

0 Kommentare

Abfallberaterin zu Gast

Als Energiesparmeister 2017 beschäftigen wir uns natürlich auch weiterhin mit dem Thema Müll/Müllvermeidung. Daher haben wir auch dieses Jahr wieder Melanie Henn, die Abfallberaterin des AWB Altenkirchen, eingeladen. Im ersten und dritten Schuljahr führte sie mit den Kindern zwei tolle Projekttage durch.

Für die 1. Klasse hatte Melanie Henn spannende, verblüffende Experimente zur Löslichkeit von Stoffen in Wasser und zur Gasbildung ausgesucht. Der Müll-Bezug: Als früher der gesamte Müll auf Deponien abgeladen wurde, waren vom Regen gelöste, giftige Stoffe problematisch, ebenso wie die Bildung von Faulgasen, die bei der Verrottung von Müll entstehen. Die Kinder beobachteten, wie sich mit Lebensmittelfarbe eingefärbter Zucker in Wasser löst oder wie man mit Backpulver Gas erzeugen kann, das sogar eine Kerzenflamme löscht oder einen Deckel von einem Brausetablettenröhrchen explodieren lässt. Besonders verblüfft waren die Kinder, dass man durch Zugabe verschiedener Stoffe (sauer oder alkalisch) violettes Rotkohlwasser lila, rot oder gar grün färben konnte. Mit einem Teststäbchen prüften die Kinder abschließend den PH Wert der entstandenen Flüssigkeiten.

In Klasse 3 hatten die Kinder abgelaufene, teils unansehnliche Lebensmittel mitgebracht. Melanie Henn überlegte gemeinsam mit den Kindern, welche Sachen noch essbar waren und woran man dies erkennen kann. Dann wurde überlegt, was aus den mitgebrachten Zutaten zubereitet werden könnte. Nach kurzer Zeit stand das Menü fest: Bananenshake, Fruchtjogurt, Bratäpfel, Gemüsesuppe und Nudeln mit Tomatensauce. In Gruppen wurde eifrig geschnippelt, gerührt und probiert und der Duft des Essens zog bald durch das ganze Schulhaus. Alle waren sich einig: Müllvermeidung ist einfach lecker!

0 Kommentare

Aktion Tagwerk

Am 20.6.2017 fand unsere diesjährige Aktion Tagwerk statt. Unter dem Motto "Go for Africa" führten wir wie im letzten Jahr einen Spendenlauf auf der Mehrgenerationenfläche neben der Schule durch. Die Kinder hatten im Vorfeld Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde (etwa 100m) oder einen Pauschalbetrag spendeten. Trotz "afrikanischer" Temperaturen legten sich die Kinder mächtig ins Zeug. Am Ende kamen 846 Runden und 703 Euro an Spenden zusammen. Eine stolze Leistung für die 54 Grundschüler! Und damit alle gut durchhalten konnten, versorgten die Damen unseres Fördervereins die Kinder mit kühlen Getränken und saftigen Melonenstücken. Bei so einer tollen Rundumversorgung rannte der ein oder andere sicher gerne noch ein paar Runden mehr, um sich für Gleichaltrige in Afrika einzusetzen.

Die Aktion Tagwerk ist eine bundesweite Kampagne für Schülerinnen und Schüler jeden Alters und aller Schulformen. Etwa 200 000 Kinder und Jugendliche beteiligen sich jedes Jahr daran. Mit den Spenden werden Bildungsprojekte der Tagwerk-Projektpartner Human Help Network und Brot für die Welt in Burundi, Ghana, Ruanda, Südafrika und Uganda unterstützt.

0 Kommentare

Sportfest 2017

Großen sportlichen Ehrgeiz zeigten unsere Grundschüler beim diesjährigen Sportfest im Stadion . Und auch die "Ranzenbande" des Kindergartens war mit von der Partie. Bei traumhaftem Wetter gaben die Kinder ihr Bestes und erzielten tolle Ergebnisse beim Langstreckenlauf, Sprint, Werfen und Springen. Die kleinsten Sportler der Ranzenbande wurde dann auch gleich "vor Ort" ausgezeichnet und nahmen ihre Urkunden stolz entgegen. Die Grundschüler mussten sich noch einen Tag länger gedulden. Dafür gab es für die besten Sportler der Schule tolle Buchpreise. 

 

0 Kommentare

Schulausflug nach Gackenbach

"Wir sind in den Wild-Freizeitpark gefahren. Dann haben wir gefrühstückt. Nach dem Essen sind wir mit der Sommerrodelbahn gefahren. Danach sind wir mit der Gondel [Anm.: ein Lift] hoch gefahren. Dann sind wir den Rundweg gegangen und haben Bären gesehen. Als vorletztes waren wir auf den Spielplatz gegangen. Zuletzt haben wir ein Foto gemacht" (Selina, Klasse 2)

0 Kommentare

Auf den Spuren der Römer

Vom 3. bis 5. Mai fuhren unsere Viertklässler in die Jugendherberge nach Leutesdorf. Neben Spiel, Spaß und Gemeinschaft stand die Erkundung der Römerwelt in Rheinbrohl auf dem Programm. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler einen Tag lang in die Rolle der Römer schlüpfen und bei einer Museumsrallye interessante Dinge über die Römer erfahren.

0 Kommentare

Spannende Tage im Wald

Im Rahmen des Übergangsprojektes "Kindergarten - Grundschule" durften unsere Erstklässler vier tolle Vormittage zusammen mit der Ranzenbande des Oberlahrer Kindergartens im Wald verbringen. Erlebnispädagogin Heike Schlechtendahl-Fröhlich hatte das Angebot für die Kinder vorbereitet. Bei teilweise nicht ganz optimalen Witterungsbedingungen ging es jeweils freitags zu einem schönen Platz im Oberlahrer Wald. Doch niemals hörte man eines der Kinder über das Wetter murren. Zu spannend waren die Aufgaben, die Frau Fröhlich den Kindern stellte. Begeistert erkundeten die Kinder die Natur, bauten ein Waldsofa oder Waldtipis oder gestalteten Wald-Kunstwerke. Auf einer Slackline konnte jedes Kind den Gleichgewichtssinn erproben.

Bei allen Spielen und Aktionen stand natürlich die Kooperation im Team im Vordergrund. Auf spielerische Weise wurden soziale und motorische Kompetenzen gefördert. Vieles gelingt eben nur gemeinsam und wenn sich jeder einbringt, stellten die Ranzenbanden- und Erstklässlerkinder fest. 

 

0 Kommentare

Kasper und Snuffi zu Gast in Oberlahr

Am 5.4.2017 besuchte uns Puppenspieler Wolfgang Feder mit seiner Puppenbühne Rheinland-Pfalz. Mit dabei natürlich wieder der Kasper mit seinem lustigen Hund Snuffi und eine tolle Geschichte rund um Werte wie Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft. Am Ende stellte Herr Feder wie immer den Snuffi vor und die Kinder durften Fragen rund um Feders Beruf stellen. Dabei erfuhren die Kinder, dass Herr Feder eigentlich "schon immer" Puppenspieler ist und die Puppe Snuffi bereits 40 Jahre alt. Zum Schluss sangen alle Snuffis Lied  "Schubabiduba, Schubabiduba-dubadei" und durften Snuffi noch einmal streicheln.

0 Kommentare