Herzlich Willkommen


Herzlich willkommen auf der Internetseite der Grundschule "Lahrer Herrlichkeit" in Oberlahr. Auf der Startseite finden Sie unseren Blog mit den aktuellsten Informationen über Aktivitäten an unserer Schule.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.


Weihnachtsmarkt in Oberlahr

Wie jedes Jahr am 2. Adventssonntag traten wir mit unserer Schulgemeinschaft auf dem Weihnachtsmarkt in Oberlahr auf. Mit Liedern und Gedichten erfreuten wir den Nikolaus und die zahlreichen Zuschauer.

0 Kommentare

Deutsches Sportabzeichen

 Mächtig stolz waren die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Oberlahr, als sie das Deutsche Sportabzeichen samt Anstecknadeln überreicht bekamen. Die jungen Sportler hatten in  verschiedenen Disziplinen ihre motorischen Grundfertigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erfolgreich unter Beweis gestellt. Außerdem musste ein Nachweis der Schwimmfähigkeit erbracht werden. Hier wünschen sich die Kolleginnen und Kollegen der Grundschule, dass Eltern öfter mit ihren Kindern zum Schwimmen gehen. Viele Kinder haben die Leistungsanforderungen ohne Probleme erfüllt, konnten aber ihre sehr guten Leistungen nicht mit dem Sportabzeichen krönen, da sie den Nachweis der Schwimmfähigkeit nicht erbringen konnten.

 

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold verliehen.

0 Kommentare

Papierschöpfen

Wie aus alten Zeitungen neues Papier hergestellt werden kann, erfuhren jetzt die Zweit-, Dritt- und Viertklässler unserer Schule an einem von der Sparkasse Westerwald finanzierten Projekttag. Marc Decker war gekommen, um die Schülerinnen und Schüler in die "Geheimnisse" der Papierherstellung einzuweihen. Bunt verziert können die selbst hergestellten Pappen nun verschenkt oder als Türschild für die Zimmertür verwendet werden.

0 Kommentare

Hospitationslehrkraft aus Peru zu Gast

Vom 06.-24.11.2017 war Frau Kiwitt-Lopez aus Peru bei uns zu Gast. Frau Kiwitt-Lopez qualifiziert sich gerade für ihre Tätigkeit als Ortslehrkraft an der Deutschen Schule in Lima und hospitierte im Rahmen eines Austauschprogramms des PAD (Pädagogischer Austauschdienst der Kulturministerkonferenz) in allen Klassenstufen. Es war uns eine Freude, sie bei uns gehabt zu haben und wir hoffen, dass sie mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Peru reisen konnte.

0 Kommentare

Besuch im Schlosstheater Neuwied

Stroh zu Gold spinnen? Eine unfassbare Behauptung, die die arme Müllerin über die Fähigkeiten ihrer Tochter aufstellte. Als der ebenfalls verarmte König davon hörte, wollte er das Mädchen mit den Wunderkräften natürlich gleich kennenlernen. Er war so angetan von dem Mädchen und ihren Fähigkeiten, dass er sie sogleich zur Frau nahm. In Wirklichkeit jedoch hatte ein kleiner Zwerg dem verzweifelten Mädchen geholfen, das Stroh zu Gold zu spinnen. Und dieser gierige Zwerg forderte natürlich eine Belohnung: erst ihren goldenen Ring, ihre  goldene Kette und schließlich ihr erstgeborene Kind....

Fasziniert verfolgten die Kinder aus der Lahrer Herrlichkeit  das Theaterstück vom "Rumpelstilzchen", das vom Ensemble der Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater aufgeführt wurde. Als am Ende des Stücks der Zwerg kam, um seine versprochene Belohnung einzufordern, stockte allen der Atem. Denn wer kann sich schon vorstellen, dass eine Mutter tatsächlich ihr Kind hergeben würde! Glücklicherweise gab es einen Ausweg. Wenn die Königin den Namen des Zwergs herausfände, dann könne sie ihr Kind behalten. Die Kinder im Publikum wollten natürlich helfen und schrien laut "Rumpelstilzchen!" durch den Theatersaal. Und so durften am Ende alle das Gefühl mit nach Hause nehmen, dass sie mitgeholfen hatten, die Geschichte zu einem guten Ende zu führen.

 

 

0 Kommentare

Bläserstudio Koblenz zu Gast

Am 6.11.2017 war das Bläserstudio Koblenz zu Gast an unserer Schule. Unter fachkundiger Anleitung konnten die Dritt- und Viertklässler sich über die verschiedenen Orchester-Blasinstrumente informieren und diese erproben. Bemerkenswert war, dass alle Kinder den Instrumenten einen Ton entlocken konnten. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer bei der Sache und vielleicht wurde bei dem ein oder anderen der Wunsch geweckt, ein Blasinstrument zu erlernen. Darüber würde sich sicherlich das "Westerwald Orchester Oberlahr e.V." freuen, das den Instrumententag in Zusammenarbeit mit dem Bläserstudio durchgeführt hatte. Denn Musikernachwuchs ist dort immer herzlich willkommen!

Infos unter: www.westerwaldorchester.de

0 Kommentare

Mitmach-Musiktheater

 

Geheimnisvolle Musik erklingt. An seinem Schreibpult sitzt Martin Luther (gespielt von Johannes Föttinger). Er ist eingeschlafen. Plötzlich stürmen kleine Geister und Dämonen mit gruseligen Masken in den Saal. Es sind die Erstklässler der Grundschule Oberlahr, die Martin Luther im Traum erscheinen und ihm einen gehörigen Schrecken einjagen. Geweckt von Martins Geschrei, eilen seine Mitbrüder (gespielt von Schülern) herbei und raten ihm, wieder ins Bett zu gehen. Doch Martin kann nicht schlafen und liest stattdessen in der Bibel. Wenig später macht er dort die wichtigste Entdeckung seines Lebens: „Wir müssen nur an Gott glauben – dann schenkt er uns seine Gnade!“ Mit dieser Erkenntnis beginnt sein Weg zur Reformation der Kirche…

 

Das österreichische Musiktheaterensemble „Kinder des Olymp“ war in die Oberlahrer Grundschule gekommen, um gemeinsam mit den Schülern das Theaterstück „Bruder Martin und der Tintenklecks“ aufzuführen. Viele Eltern und Großeltern waren ins Pfarrheim nach Oberlahr gekommen, um ihren Nachwuchs in Aktion zu sehen. Mit viel Enthusiasmus begleiteten die beiden professionellen Schauspieler Claudia Fenn und Johannes Föttinger als Erzähler, Akteure und Sänger die Aufführung. Im Vorfeld hatten die Kinder teils umfangreiche Sprechrollen eingeübt, die nach einer kurzen und gut organisierten Generalprobe gut mit den beiden Mimen interagierten. Andere Schüler wurden aus dem Stegreif in stummen Rollen eingebunden, ob als Dämonen, die Martin im Traum erscheinen, als Soldaten oder als wütende Bauern.

 

Am Ende der Aufführung sang die ganze Schulgemeinschaft das von Martin Luther komponierte Kirchenlied „Ein feste Burg ist unser Gott“. Nebenbei erfuhren die Kinder, dass das Singen in der Kirche vor Luthers Zeit dem Klerus vorbehalten war und es  noch keine Kirchenlieder für das gemeine Volk gab. Unter tosendem Applaus wurden die kleinen Schauspieler von der Bühne verabschiedet.

 

Die Aufführung „Bruder Martin und der Tintenklecks“ fand im Rahmen einer Schwerpunktwoche zum Thema „Reformation“ statt. Jede Klasse hatte sich mit einem anderen Schwerpunkt beschäftigt. Hier spielten wichtige Ereignisse aus dem Leben Martin Luthers ebenso eine Rolle wie das Essen, Kinderspiele, Schule im Mittelalter oder die Erfindung des Buchdrucks. Bei einer Präsentation in der Folgewoche berichteten die Schülerinnen und Schüler ihren Eltern und anderen Interessierten, was sie in der Woche gelernt hatten.

Nähere Infos zum Ensemble unter www.kinderdesolymp.at

 

0 Kommentare

Viertklässler besuchten Feuerwache

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit "Die Feuerwehr" besuchten die Viertklässler unserer Grundschule die Feuerwache in Oberlahr. Hauptbrandmeister André Wollny und seine Kollegin erklärten anschaulich die vielfältigen Aufgabenbereiche der Feuerwehr. Anschließend erkundeten die Kinder die Feuerwache und lernten Fahrzeuge, Schutzausrüstung und Geräte kennen. Zum Abschluss ließ Herr Wollny noch das Martinshorn ertönen, was den Kindern trotz der Lautstärke ganz besonders gut gefiel.

0 Kommentare

Lesestart-Sets für Erstklässler

Da war die Freude groß, als die Kinder der ersten Klasse das kostenlose Lesestart-Set mit dem Buch "Vorhang auf - Willkommen im Lesezirkus" von ihrem Klassenlehrer überreicht bekamen. Im Unterricht hatte er die spannenden Geschichten vorgelesen und nun durften die Kinder das Buch selbst in den Händen halten und mit nach Hause nehmen.

"Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" ist ein bundesweites Leseförderprogramm, das Familien von Anfang an bis zum Schuleintritt begleitet und aus drei aufeinander aufbauenden Phasen besteht. Das Programm wird vom Ministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

Ziel ist, das Vorlesen, Erzählen und die Lesefreude stärker im Familienalltag zu verankern und schließlich zum Selbstlesen zu motivieren. Denn Lesefähigkeit ist der Schlüssel zu erfolgreichem Lernen.

0 Kommentare

Evakuierungsübung 2017

Am 6.9.2017 hieß es an der Grundschule Lahrer Herrlichkeit wieder: „Tatütata – die Feuerwehr ist da!“ Wenn zu Beginn des Schuljahres die Feuerwehr mit Martinshorn auf dem Schulhof vorfährt, ist den  Schülerinnen und Schülern sofort klar: Die jährliche Evakuierungsübung beginnt! Diszipliniert und geordnet verließen alle 54 Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern das Gebäude, um sich an der Sammelstelle am Kirchplatz zu treffen. Das Verhalten bei Feueralarm hatten sie zuvor im Unterricht genau besprochen und geübt. Hauptbrandmeister André Wollny und seine Kollegen von der Freiwilligen Feuerwehr Oberlahr zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ablauf der Evakuierungsübung und gaben den Kindern noch wichtige Informationen zum Verhalten im Brandfall.

 

Wie jedes Jahr durften die Erst- und Zweitklässler im Anschluss an die Übung noch die Feuerwehrautos besichtigen, unter anderem auch das nagelneue Einsatzfahrzeug. Hier erfuhren die Kinder, dass die Feuerwehr neben Schläuchen, Spritzen und Leitern auch viele andere Geräte mit an Bord hat, z.B. Atemschutzgeräte, Stromaggregat oder die Rettungsschere. Als dann schließlich alle Kinder im großen Löschgruppenfahrzeug Platz nehmen durften, war für manches Kind schon klar: Ich möchte später mal zur Feuerwehr gehen! In Oberlahr ist dies bereits ab dem 10. Lebensjahr möglich. Die Jugendfeuerwehr besteht seit 2015 und bereitet die Kinder und Jugendlichen mit Spiel, Spaß, Übungen und Wettkämpfen rund um das Feuerwehrwesen auf eine spätere Arbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr vor.

 

Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr Oberlahr sehr herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement.

0 Kommentare